LIVE GAMES

Folgt uns ...

full logo blue

 fb icon 325x325

 

Home

Ferdinand-Fabra-Preis 2016: U 10 der Schachfreunde Brackel ausgezeichnet

IMG 9324

 

In vier strahlende Augenpaare blickten Uwe Samulewicz, der Chef der Sparkasse Dortmund, und Torsten Schild, der Leiter der BVB Fan- und Förderabteilung, anlässlich der Eröffnung des 44. Sparkassen Chess-Meetings am Samstag, dem 9. Juli 2016, im Orchesterzentrum des Landes Nordrhein Westfalen.
Sie gehörten den Mitgliedern der „U 10“ der Schachfreunde Brckel, also den Gewinnern des diesjährigen Ferdinand-Fabra-Preises, der im Rahmen des weltweit renommierten Schachturniers vergeben wurde.
Die vier acht- und neunjährigen Knaben gewannen in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge die Nordrhein-Westfälische Schachmeisterschaft ihrer Altersklasse. Aus diesem Grund erhielten sie den Fabra-Preis, der jährlich an den besonders begabten Dortmunder Schachnachwuchs vergeben wird.
Torsten Schild überreichte ihnen gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Uwe Samulewicz von der Sparkasse Dortmund den Pokal und den Ehrenpreis in Höhe von 500 € für die Mannschaftskasse. Außerdem erhielten die Jungs das soeben auf dem Markt erschienene Buch „Die magische „6“ des BVB“. Da sie alle BVB-Fans sind, war das natürlich eine tolle zusätzliche Überraschung.
Die vier ausgezeichneten Jung-Schachspieler sind:
Jona Bungarten von der Wellinghofer Grundschule, Paul Stych von der Berswort-Grundschule, David Zabudkin,ebenfalls Berwordt-Grundschule und Alois Römer von der Kreuz-Grundschule.
Jona Bungarten ist ein großes Talent und derzeit in seiner Altersklasse die Nr. 2 in ganz Deutschland, Paul Stych amtierender Dortmunder Grundschulmeister.
Alle vier verbindet ihre Liebe zum BVB!
Das Engagement der BVB-Fan- und Förderabteilung begründete Torsten Schild wie folgt:
„Ferdinand Fabra war der erste Meistertrainer des BVB. Mit ihm wurden wir 1947 Westfalenmeister und 1948 der erste Westdeutsche Meister der Geschichte der Oberliga West. Später war er als Gymnasiallehrer tätig und einer der Pioniere des Schul-Schachsports, den er Anfang der 1960er Jahre am Ostenberg-Gymnasium in Lippstadt einführte.
Da er 2016 110 Jahre geworden wäre und damit auch ein Teil der „Magischen „6“ des BVB“ ist, haben wir zu seinen Ehren in diesem Jahr die Dotierung des Ferdinand-Fabra-Preises übernommen“.