LIVE GAMES

Folgt uns ...

full logo blue

 fb icon 325x325

 

Home

Umkämpfte Runde

Der spielfreie Tag tat den Akteuren beim Sparkassen Chess-Meeting offensichtlich gut, denn alle Partien der 3. Runde waren hart umkämpft. Letztendlich blieben Fabiano Caruana und Leinier Dominguez siegreich. Der 23-jährige Amerikaner meldete sich damit im Kampf um den Turniersieg zurück, während der kubanische Großmeister sogar zur Spitze aufschloss. Die Partie des Tages lieferten indes Wladimir Kramnik und Rainer Buhmann. Der Rekordsieger von Dortmund zeigte faszinierendes Angriffsschach, vergab aber die Chance auf den Sieg und konnte am Ende sogar froh über das Remis sein. Ohne große Aufregung endete die Partie zwischen Liviu Dieter Nisipeanu und Maxime Vachier-Lagrave ebenfalls unentschieden.

Spielsaal

Bevor die 3. Runde begann, stand eine Ehrung auf dem Programm. Dagobert Kohlmeyer, der seit 1990 beim Sparkassen Chess-Meeting als Redakteur und Journalist tätig war, hatte seinen letzten Arbeitstag. Der Veranstaltungsleiter, Gerd Kolbe, würdigte die Arbeit von "Dago", der dieses Jahr seinen 70. Geburtstag feierte, und überließ ihm die Ehre symbolisch den ersten Zug bei der Partie Kramnik-Buhmann auszuführen (siehe Foto).

Dagobert Kohlmyer führt ersten Zug aus

Danach ging es am Brett des Ex-Weltmeisters hoch her. Kramnik überraschte Buhmann mit 1.e4 und einer ausgeklügelten Variante gegen dessen Französische Verteidigung.

Kramnik,Wladimir (2812) - Buhmann,Rainer (2653) [C11]
44. Sparkassen Chess-Meeting Dortmund (3), 12.07.2016

1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sc3 Sf6 4.e5 Sfd7 5.f4 c5 6.Sf3 Le7 7.Le3 b6 8.Dd2 0-0 9.h4 Sc6 9...a6!? ist hier ein interessanter Abwartezug, weil nach 10.Ld3 Sc6 das Läuferopfer 11.Lxh7+? wahrscheinlich nicht funktioniert. 10.Lb5 Dc7?! Der erste neue Zug. In einer Vorgängerpartie geschah 10...Sxd4 11.Sxd4 cxd4 12.Lxd4 Sc5 13.0-0-0 Ld7 14.Le2 b5 15.f5! (Paravyan,D (2511)-Lugovskoy,M (2502) Loo 2016) mit starkem Angriff für Weiß. 11.0-0-0 a6 12.Ld3! Weiß behält den Läufer und droht unter Umständen das typische Opfer auf h7. 12...f5 12...c4? 13.Lxh7+! Kxh7 14.Sg5+ Kg8 15.De2 g6 16.Dg4 f5 17.Sxe6 (17.Dh3 Sdb8 18.h5 sieht auch gewonnen aus für Weiß.) 17...fxg4 18.Sxc7 Ta7 19.S7xd5 Ld8 20.h5 mit drei Bauern für die Figur und starker Initiative ist gewonnen für Weiß. 13.g4! c4

DiagrammKramnik Buhmann

14.gxf5 Das Läuferopfer funktioniert gut. Die ruhige Alternative 14.Lf1 war auch möglich. Weiß hat nach z.B. 14...fxg4 (14...b5 15.gxf5 Txf5 16.Lh3 Sb6 17.Lxf5 exf5 18.Tdg1 b4 19.Dg2 Lf8 war die Variante, die die Spieler gerechnet hatten. Schwarz erhält hier Initiative für die Qualität und praktische Chancen.) 15.Sg5 b5 16.De2 Sb6 17.Dxg4 Dd7 18.Se2 ebenfalls starken Angriff. 14...cxd3 15.fxe6 Sdb8 Die starke Engine Stockfish möchte mit 15...Sdxe5 die Figur zurückgeben und sieht Weiß nach 16.Sxe5 Lxe6 17.cxd3 etwas in Vorteil. 15...Sb4!? ist ein wichtiger Kandidat, mit der Idee die Figur zurückzugeben und die Initiative zu ergreifen. Nach 16.Tdg1 sah Buhmann allerdings keine zufriedenstellende Fortsetzung. 16.Sxd5 Dd8 17.Sxe7+ Sxe7 18.Sg5! h6

DiagrammKramnik Buhmann2

19.Dxd3! Natürlich. Jeder andere Zug wäre inkonsequent. Weiß opfert eine weitere Figur, um den Angriff am Laufen zu halten. Vier Bauern für zwei Figuren ist natürlich auch nicht von schlechten Eltern. 19...hxg5 20.hxg5 Lxe6 21.Dh7+ Kf7 22.d5 Lf5

DiagrammKramnik Buhmann3

23.e6+?! Bis hier hatte Kramnik eine tolle Angriffspartie gespielt, jetzt kommt er vom rechten Weg ab. Es gab zwei gute aber komplizierte Fortsetzungen. Die Varianten könnten folgendermaßen lauten: 23.Dh5+ Lg6 24.De2! (Nach 24.Df3 Ke8 25.d6 rettet sich Schwarz mittels 25...Dc8!! und Mattdrohung auf c2. Nach 26.Th2 Dc6 27.Dh3 befindet sich die Stellung im Gleichgewicht laut Computer.) 24...Sxd5 (24...Ke8? 25.d6 Sec6 26.e6+-) 25.Df3 Ke6 26.c4 Sb4 27.Td6+ Dxd6 28.exd6 S8c6 mit einer verrückten Stellung, die aber besser sein sollte für Weiß. 23.g6+!? Ke8 (23...Lxg6? 24.e6+ Ke8 25.Dxg7+- Dc7 26.Td2 Dd6) 24.Dxg7 Dc7 25.Td2 Sxd5 26.Dh6 Tg8 27.g7 Dxg7 28.Txd5±. 23...Ke8 24.Dxg7 Dc7! Die Mattdrohung auf c2 hält Schwarz am Leben. 25.Th2 Sxd5

DiagrammKramnik Buhmann4

26.Dxf8+? Das geht zu weit. 26.Dd4 Sxe3 27.Dxe3 Ta7 28.Thd2 ist weiterhin kompliziert aber objektiv ausgeglichen, da Weiß mit vier Bauern und potentielles Spiel gegen den schwarzen König genug Kompensation hat für die zwei Figuren. 26...Kxf8 27.Txd5 Lh7?! Nach 27...Lg6! steht Schwarz auf Gewinn, da der Läufer hier nicht hängt. Buhmann befand sich aber schon in starker Zeitnot und fing an nur noch von 30 Sekunden Zeitgutschrift zu leben, z.B. 28.Thd2 Sc6 29.Td7 (Buhmann fürchtete 29.f5, doch nach 29...Se7! 30.Td7 Dg3 31.Lf2 Dh3 32.fxg6 Df1+ 33.Td1 Dxf2-+ steht Schwarz auf Gewinn.) 29...Db8 und Schwarz sollte nach und nach seinen Materialvorteil verwerten können. 28.b3! Weiß würde gerne g6 spielen, doch er braucht in einigen Varianten ein Luftloch für seinen König. 28...Ke8

DiagrammKramnik Buhmann5

29.g6! Jetzt kann Kramnik das Remis forcieren. 29...Lxg6 30.Th8+ Ke7 31.f5 Lxf5 32.Txf5 Dc3! 33.Lg5+! Kxe6 34.Tf6+ Dxf6 Schwarz muss die Dame zurückgeben, da 34...Kd5 35.Td8+ Ke5 36.Te8+ Kd5 37.Kb1 zu gefährlich mit dem König in der Brettmitte ist. 35.Lxf6 Kxf6 36.Th6+ Ke5 37.Txb6 Das Endspiel ist jetzt einfach remis. 37...Kd5 38.Kb2 Sc6 39.a3 Kc5 40.Tb7 Tg8 41.Th7 Tg2 42.Th5+ Kd6 43.Kc3 Tg3+ 44.Kb2 Tg2 45.Kc3 Tg3+ 46.Kb2 Tg2 ½-½

Kurz nach diesem Kampf endete auch die Partie zwischen Liviu Dieter Nisipeanu und Maxime Vachier-Lagrave. In einer weit ausanalysierten Variante der Grünfeld-Indischen Verteidigung testete die deutsche Nr. 1 das Wissen des 25-jährigen Franzosen. Nach 23 Zügen stand eine Stellung auf dem Brett, die in zahlreichen Fernschachpartien zur Debatte stand. Nisipeanu besaß eine Mehrqualität, doch Vachier-Lagrave kompensierte den materiellen Nachteil durch zwei gefährliche Freibauern am Damenflügel. Letztendlich wahrte die französische Nr. 1 durch präzise Verteidigung immer das Gleichgewicht. Die Partie endete nach 54 Zügen.

Vachier Lagrave Nisipeanu
Vachier-Lagrave und Nisipeanu vor Beginn der Partie

Seinen ersten Sieg bei der diesjährigen Auflage feierte Fabiano Caruana. Der 23-jährige Italiener überraschte Evgeniy Najer mit der Caro-Kann-Verteidigung, die er äußerst selten gegen 1.e4 anwendet. Najer fand nie einen Weg zum Vorteil mit Weiß und musste eine etwas passive Stellung einnehmen. Im letzten Zug vor der Zeitkontrolle leistete er sich den entscheidenden Fehler.

Najer,Evgeniy (2687) - Caruana,Fabiano (2810)
44. Sparkassen Chess-Meeting Dortmund (3), 12.07.2016

Stellung nach 39...Sa2:

DiagrammNajer Caruana

40.De1? 40.Dc2 war wichtig, um jederzeit die Damen tauschen zu können. Weiß kann wohl noch so eben das Gleichgewicht halten. 40...Tb8! Jetzt droht der schwarze Turm entscheidend über die b-Linie einzudringen. 41.Lxg5 Weiß sieht sich zu diesem Opfer genötigt, doch es reicht absolut nicht. 41.Txa4 Txb2 42.Txa5 Txd2-+ 41...hxg5 42.Sxg5 Td7 43.Txa4 Sb4 44.Dc1 Sc2 45.Kh2 Sce3! 46.Se4 De2 0-1

Caruana Najer
Handshake zwischen Fabiano Caruana und Evgeniy Najer

Zu einem verdienten Sieg kam auch Leinier Dominguez gegen Ruslan Ponomariov. In einer Najdorf-Variante der Sizilianischen Verteidigung wählte der Kubaner den Übergang in ein minimal besseres Endspiel. Lange sah es nach einem Remis aus, bis Dominguez im 56. Zug ein Turmendspiel forcierte. Er opferte einen Bauern und erhielt einen starken Freibauern auf der c-Linie. Die Stellung war sehr kompliziert und Ponomariov hätte sich durch genaue Verteidigung das Remis sichern können. Es ging nach über sechs Stunden Spielzeit noch einmal hin und her mit dem glücklicheren Ende für Dominguez, der durch diesen Sieg zur Spitze aufschloss, die er jetzt zusammen mit Vachier-Lagrave bildet.

Ponomariov Dominguez
Volle Konzentration bei Ponomariov und Dominguez vor der Partie

Mit der 4. Runde geht es weiter am Mittwoch um 15 Uhr. Die Paarungen lauten

Maxime Vachier-Lagrave - Rainer Buhmann
Ruslan Ponomariov - Wladimir Kramnik
Fabiano Caruana - Leinier Dominguez Perez
Liviu Dieter Nisipeanu - Evgeniy Najer

Text und Fotos: Georgios Souleidis