Kaido Kulaots qualifizierte sich durch den Sieg beim Aeroflot-Open überraschend für das Sparkassen Chess-Meeting. Der 43-jährige Großmeister aus Estland ist mit einer Elo-Zahl von 2577 die Nr. 328 der Weltrangliste und damit der absolute Außenseiter im hochklassigen Feld in Dortmund. Kulaots gilt als taktisch versierter Spieler, der auch gegen große Namen das Risiko nicht scheut.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen